Redeklang Freie Rednerin Freie Trauung Rednerin Isabell mit Saxofon

So bin ich...
...verliebt, verheiratet, verrückt

  • Ich habe immer Blödsinn im Kopf. Das erhöht den Muttertier-Peinlichkeitsfaktor bei Pubertieren.

  • Auch beim 100. Mal bekomme ich die Kaffeekanne nicht auf, weil drücken + drehen nicht zum Erfolg führt. (Es war nur drehen, Isabell!)

  • Gleich und sofort sind meine Begleiter, manchmal zum Leidwesen meiner Familie…

  • Ich muss mit jedem ein Gespräch anfangen, sogar mit Leuten, die ich nicht kenne – auch zum Leidwesen meiner Familie…

  • Ich knutsche und knuddle meine Kinder bis zur Unendlichkeit – ihr ahnt es: zum Leidwesen der Mädels.

  • Trüffelschwäche! Meine Familie behauptet, diese Lebensmittel hätten einen eingebauten Geruchsstopp, damit nur ich sie essen kann. Ich nenne das „markiert“.

  • Ich bin eine wandelnde Rechtschreibkorrekturhilfe, aber meine eigenen Fehler überlese ich schonmal gern. Beim Reden fällt das zum Glück nicht auf.

  • Böse Zungen behaupten, ich hätte nie nichts zu sagen. Ich dementiere nach wie vor konsequent!

  • Singen, singen, singen! Vor allem die Gesangsübungen am Morgen sorgen nicht immer für Begeisterung bei meiner Familie, da ich meist lauter als die Stereoanlage bin.

Über mich

1983 hab‘ ich viel zu lang auf mich warten lassen - sehr zum Leidwesen meiner Mutter, die im Übrigen auf einen Sohn spekulierte. Von der blauen Kutsche habe ich mich nicht aufhalten lassen, meine Vorliebe für pink, rot und violett zu entwickeln.

 

Aufgewachsen bin ich im Erzgebirge, wo ich noch heute lebe und liebe. Die Pubertät verbrachte ich in den 90ern, wo ich in mühevoller Kleinstarbeit und Forscherdrang lernte, welche Haarfarbe zu mir passt und welche nicht. Und ja, mein Kleidungsstil war experimentell…

 

Seit 1999 bin ich mit der Liebe meines Lebens verbunden mit all meinen Ecken und seinen Kanten.

 

Nach dem Abitur habe ich 2001 eine Lehre zur Bankkauffrau begonnen. Warum, weiß ich eigentlich gar nicht mehr so genau.

2005 habe ich meinen wundervollen Mann Sven geheiratet (ja, das ist immer noch der gleiche :) ). Übrigens: September ist neben den anderen 11 Monaten einer der wundervollsten, um knallrote Luftballons steigen zu lassen.

 

Von der Liebe beflügelt wurden 2006 und 2008 unsere wundervollen Töchter geboren, die unterschiedlicher und bezaubernder nicht sein könnten.

 

2012 wurde ich BWL-Bachelorette. Zum Glück gibt es Hochschulen, die Fernstudiengänge anbieten und einen liebevollen Mann, der auf die Kinder aufpasst, wenn Mama beim Studium ist.

 

Das aktive „Bankgeschäft“ habe ich seit einigen Jahren verlassen und wurde freigestellte Personalrätin. Wer sich fragt, was das ist: Die Stimme der Mitarbeiter, Problemlöser, Sorgentelefon, Diskutierbär. In dieser Funktion kann ich meine Liebe für Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit voll ausleben.

 

Und diese Liebe hat mich angetrieben, ab 2021 als freie Rednerin tätig zu werden. Meine Mission: Die Welt verbessern. Leider habe ich schon viel zu viele schlechte Trau- und Trauerreden bei geliebten Menschen miterleben müssen - das will ich unbedingt ändern! Deshalb habe ich mich auf eine intensive Ausbildungsreise bei Freie Redner begeben. Heim gekehrt bin ich mit vielen frischen Ideen und Kreativität, die ich unbedingt mit euch teilen will!