Die freie Trauung


Was ist eine Freie Trauung?


Wie der Name schon sagt: Sie ist frei! Ihr entscheidet, wo, wie und von wem ihr getraut werden wollt. Jede Zeremonie ist einzigartig und individuell auf euch zugeschnitten. Ihr ermächtigt dazu den Redner oder die Rednerin eures Vertrauens. Eine freie Trauung kann eine Alternative zur Kirche sein.


Müssen wir aufs Standesamt?


Ja. Das ist zusätzlich nötig, damit eure Ehe rechtlich anerkannt wird.

Mein Tipp: Tauscht auf dem Standesamt noch keine Ringe und hebt euch das für eure freie Trauung auf. Den "bürokratischen Akt" könnt ihr entspannt in 10 Minuten "erledigen".


Wo können freie Trauungen stattfinden?


Überall! Drinnen, draußen, im Stehen, im Sitzen, auf einem Pferderücken, im Wald, am Strand, auf einer Blumenwiese, in einem Leuchtturm, auf einer einsamen Insel...


Ich folge euch überall hin. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Und für eure Ideen bin ich auf jeden Fall zu haben!


Wie planen wir unsere Trauung mit dir?


Ganz in Ruhe und mit viel Zeit. Alle Ideen haben ihren Platz. Von "normal" bis unkonventionell. Nur für Kitsch kann ich mich nicht begeistern – romantisch darf es sein, aber nicht kitschig!


Gemeinsam arbeiten wir auf euren großen Tag hin. Ihr und eure Gäste sollen richtig genießen!


Wie lange dauert eine Trauung?


Ca. 45 Minuten – aber bitte ohne Langeweile!


Was können wir alles in die Trauung einbauen?


Alles!


Schon beim Einzug könnt ihr eure Gäste so richtig überraschen - oder einfach den Klassiker wählen. Und natürlich darf man auch mit seinem Pferd den Einzug bestreiten ;-)


Damit es spannend bleibt, dürfen gern wichtige Menschen eine Anekdote über euch erzählen. Richtig cool ist auch eine symbolische Handlung, bei der ihr während eurer Trauung mit allen Gästen einmal in Kontakt kommt. Was eine symbolische Handlung ist und welche zu euch passt, das finden wir gemeinsam heraus.


Ihr dürft natürlich eure Traufrage selbst aussuchen. Ich schreibe sie passend für euch oder ihr könnt eure eigenen Ideen verwirklichen.


Wollt ihr euch beim Ringe tauschen eine Liebeserklärung machen? Ihr entscheidet. Und für den Fall, dass euch die Worte fehlen: schreibt eurer Liebsten/eurem Liebstem einfach eine Karte oder einen Brief und übergebt ihn. So könnt ihr die lieben Zeilen später in Ruhe lesen.


Beim Auszug stehe ich total auf Seifenblasen: jeder macht sie gern, sie sehen hübsch aus (auch auf Fotos) und hängen nicht zwischen Korsett und nackter Haut wie Reis oder Konfetti – ich weiß, wovon ich da rede. Reis piekst höllisch.


Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon, wenn wir uns kennenlernen und ich euch erzählen darf, wie eure freie Trauung gestaltet werden kann.


Auf euch und eure Liebe!


Eure Isabell

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen