Tiertrauerfeier – ist das nicht übertrieben?



Nicht selten hören wir: „Es ist doch nur ein Tier.“


Ich sage: Tiertrauerfeiern sind nicht übertrieben und NEIN, es ist nicht nur ein Tier!


Denn: Für Tierbesitzer ist ein Hund nicht nur ein Hund, eine Katze ist mehr als nur eine Katze und ein Pferd ist viel mehr als nur ein Tier, das im Stall steht.


Es ist die einzigartige Bindung zwischen Mensch und Tier, die besonders ist – und das oft über ein Jahrzehnt hinweg.


Tiere lieben bedingungslos. Sie sind tagtäglich an unserer Seite. Sie trösten uns, wenn es uns nicht gut geht. Sie warten, bis wir wieder da sind. Sie zeigen uns, dass sie uns mögen und lieben. Sie sind unser bester Freund.


Tiere haben ein feines Gespür und einen eigenen Charakter.


Und wenn wir uns von ihnen verabschieden müssen, dann ist das ein schmerzlicher Verlust.


Vielen Tierbesitzern hilft dann eine Tiertrauerfeier, um mit dem Schmerz besser umgehen zu können. Ein passendes Abschiednehmen gehört meiner Meinung nach dazu und ist wichtig und richtig.


Trauer bei Tieren ist erlaubt – ohne jegliche Rechtfertigung!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen